Heidelberger Schloss II

 

Das in exponierter Lage befindliche Ensemble mit dem unter Denkmalschutz stehenden neugotischen Gebäude vermittelt einen herrschaftlichen Eindruck, was durch den mit einem Schlosspark zu vergleichenden Barock-/Renaissance-Garten noch unterstrichen wird. Die im Zentrum Heidelbergs gelegene, 1899/1900 errichtete Gründerzeitvilla wurde von 1992 bis 1994 total saniert (z.T. entkernt) und um-/ausgebaut. Sie verfügt über vier modern ausgestattete Büroetagen mit insgesamt rund 850 m² sowie eine sehr elegant gestaltete Maisonette-Wohnung mit knapp 150 m², wobei alle sechs Ebenen (Tiefgarage) per Glasaufzug zu erreichen sind. Die Nebenräume umfassen 130 m². 

Das sehr sonnige, leicht ansteigende Hanggrundstück ist nach Westen ausgerichtet und umfasst 3.123 m². Die unter dem barocken Vorgarten errichtete Tiefgarage (680 m²) weist 29 Stellplätze aus und das angrenzende 90 m² große Lager verfügt über einen Lastenaufzug zum Hof, wo sich nochmals sechs Gäste-/ Kurzzeitparkplätze befinden. Hinter dem Gebäude erstrecken sich die im toskanischen Renaissance-Stil gestalteten und mit herrlichen Sandsteinbalustraden versehenen Hangterrassen.


Klicken Sie auf diesen Link, um das detaillierte Verkaufsexposee im gängigen PDF-Format zu betrachten. Der zu übertragende Datenumfang beträgt circa 4,5 MegaByte.

Den Grundrisse erhalten Sie hier als PDF-Datei (8 Seiten, ca. 2 MegaByte).


Kontakt per e-Mail

Information:
Der Ladevorgang der PDF-Datei kann sich je nach
Verbindungsgeschwindigkeit über mehrere Minuten hinziehen.
Zum Betrachten der Datei wird der Acrobat Reader benötigt, der bei Bedarf hier für alle gängigen Betriebssysteme kostenlos erhältlich ist.

Kostenlose Counter -- BlueNetDesign